Frauen stärker einbinden: Frauenquote von 30 Prozent in Aufsichtsräten

Am 28. Juni 2017 hat der Nationalrat eine Frauenquote von 30 Prozent in den Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen sowie Unternehmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten beschlossen.

„In Österreich gibt es viele großartige Frauen, die noch stärker in die Entwicklung des Landes eingebunden werden müssen, und zwar auf allen Ebenen“, betont ÖVP Frauen-Chefin Dorothea Schittenhelm.  

 

Frauen haben in vielen Bereichen aufgeholt: Die Zahl der Bildungsabschlüsse und die Erwerbsquoten sind gestiegen, bei den Führungspositionen und der Einkommensgerechtigkeit gibt es jedoch großen Aufholbedarf. „Wir brauchen mehr Frauen in Spitzen- und Führungspositionen, auch in der Politik“, so Schittenhelm weiter. „Die heute beschlossene Frauenquote von 30 Prozent in den Aufsichtsräten ist ein erster Schritt in die richtige Richtung und ein Vorbild, diese Quote auch auf die Vorstandsetagen auszuweiten.“

Hier die Details zum Beschluss: 

https://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAHR_2017/PK0821/index.shtml