Universitätsfinanzierung NEU:
Mehr Mittel für die Universitäten, das heißt mehr Qualität in Forschung und Lehre.

Viele Jahre wurde darüber gesprochen, jetzt ist es endlich soweit: Mit dem neuen Modell der Universitätsfinanzierung wird eine Umstellung der gesamten Finanzierungssystematik im Universitätsbereich in Angriff genommen, um so für mehr Qualität bei den Studien, mehr Verbindlichkeit für Studierende und bessere Planbarkeit für die Universitäten zu sorgen. Darüber hinaus erhalten die Universitäten mehr Geld.

Hier die wichtigsten Informationen zur „Universitätsfinanzierung NEU“:

  • Die Universitätsfinanzierung Neu bringt bessere Studienbedingungen für die Studierenden und mehr Geld und Planbarkeit für die Universitäten.
  • Künftig wird sich die Finanzierung der Unis an der Studierendenzahl und deren Prüfungsaktivität, der Anzahl der Studienplätze und dem Personal orientieren.
  • Die neue Finanzierung bringt:
    • Mehr Geld durch Budgetsteigerung von derzeit 9,73 Mrd. Euro auf 11,07 Mrd. Euro. Das ist ein Plus von 1,34 Mrd. Euro für die Universitäten.
    • Bessere Betreuungsverhältnisse und Abbau von „Massenfächern“ durch  mehr Personal und Zugangsregelungen.
    • Mehr Transparenz & Klarheit für die Universitäten durch die gesonderte Finanzierung von drei „Budgetsäulen“: Lehre, Forschung und Infrastruktur.
  • Dadurch erreichen wir mehr Verbindlichkeit zum Studium, weniger Studienabbrecher und eine höhere Zahl prüfungsaktiver Studierender