Online Wetten: Wetten auch Frauen, auf Sportwetten Portalen?

Blick auf Spielkarten, Würfel und Jetons

Das Frauen ins Casino gehen, haben wir bereits in einem anderen Blog Artikel diskutiert. Wie sieht die Sache in Sachen Sportwetten aus? Casinos sind geschlechterlos, wenn man es einmal so behaupten darf. Klassische Spielbanken werden von Frauen und von Männern gleichermaßen besucht. Wir denken sofort an das Abendkleid, den Smoking und alles was dazu gehört. Nun nehmen wir den Bereich Sportwetten ins Visier.

Unser erster Gedanke zu diesem Thema waren Männer, die an der Bar sitzen und Fußball gucken. In der einen Hand halten diese ein Bier und in der anderen einen Wettschein. Das Bild dürfte nicht so abwegig sein. Wir sind uns sogar sicher, dass auf diesen Sektor mehr Männer wetten als Frauen. Das liegt auch daran, weil sich mehr Männer für Sport interessieren. Es gibt wohl viele Frauen, die auch Fußball und Co gucken, aber es sind dennoch weniger als Männer. Das ist einfach Fakt.


Frauen wetten eher online, statt in der Wett Bar – Anonym macht es am meisten Spaß

Wir sahen uns ein wenig im Freundeskreis um und interviewten Männer und Frauen zu dem Thema. Wir wollten von ihnen wissen, ob sie lieber Online oder im Wettbüro wetten. Das Ergebnis überraschte uns nicht. Frauen, die überhaupt wetten, tun dies meist im World Wide Web. Während die Männer gerne in die Sportsbar gehen. Gewinnen die Kerle, teilen sie ihren Stolz gerne mit anderen Männern in der Bar. Schließlich kennt sich Mann im Sport aus, wenn er gewinnt.

Frauen sind da anders gestrickt. Die meisten wetten, weil sie wetten möchten und freuen sich still und heimlich über den Gewinn. Viele Frauen schämen sich an diesem Punkt sogar. Erzählt Frau, dass sie bei einer Sportwette gewonnen hat, kommt meist der Zusatz. „Normal wette ich nicht, aber“. Vielen geht es so, die sich schämen, Glücksspiele überhaupt anzusehen. Auch hier gibt es scheinbar große Unterschiede zwischen Frauen und Männer.


Wenn Männer Glücksspiele spielen sind diese cool, wenn Frauen spielen sind sie süchtig

Wie mehrmals erwähnt, wir möchten niemand in Schubladen stecken, wir beleuchten den Gesamtzustand und wie die Gesellschaft gewisse Gruppierungen selbst erstellt. Es ist nicht unsere Meinung, sondern das Bild der Gesellschaft. Geht ein Mann in die Sportsbar, um zu wetten, wird er kaum schief angesehen. Bei Frauen glauben viele, dass diese süchtig sind und ein Spielerproblem haben. Sein wir uns ehrlich. Sehen wir nicht eine kurhaarige Kampflesbe, mit Bier in der Hand, wenn wir an das Thema „Sportwetten und Frauen“ denken? Es gehen garantiert auch Blondinen mit High Heels wetten oder Frauen im Anzug. Vielen Menschen sieht man es nicht an, ob Sie Sportwetten oder nicht. Viele von ihnen wetten online, weil sie dort anonym sind und nicht in diese Schubladen gesteckt werden. Dies könnte auch ein Grund sein, warum Online Glücksspiele so erfolgreich sind.

Schämen muss sich niemand dafür. Ab und zu eine Sportwette tätigen schadet nicht. Die Menschen spielen schließlich auch Lotto oder kaufen sich Rubbellose. Solange es nicht zum Problem wird und genug Geld vorhanden ist. Warum nicht? Wir kennen uns mit Sport nicht wirklich aus, deswegen werden wir wohl nie eine Wette abschließen, aber falls doch, dann garantiert online. Das Angebot ist im Web einfach viel größer, übersichtlicher und verständlicher. Frau kann sich hier durch viele Wetten klicken und die passende für sich finden. Ob Sportwetten oder Casino, eine Online Casino Analyse macht im Vorfeld auf jeden Fall Sinn, bevor man blind irgendwo sein Geld verpulvert.

Auf unserem Blog gibt es noch viele andere Artikel zum Thema Frauenoffensive:

Menu