Respekt für Frauen!

(c) SPÖ Parlamentsklub/Lehmann

ÖVP-Frauensprecherin Dorothea Schittenhelm sieht den Internationalen Frauentag am 8. März als "wichtiges Datum, das wir gerade in diesem Jahr besonders hervorheben wollen". Aktuell sei es natürlich auch die Situation der Frauen im Rahmen der aktuellen Flüchtlingswelle, die man beleuchten müsse, so Schittenhelm. "Die Flüchtlingsfrage
beschäftigt derzeit ganz Europa. Wir wissen, dass auch viele Frauen und Mädchen unterwegs sind auf der Suche nach einem besseren, sichereren Leben."

Darüber hinaus dürfe jedoch die Situation von Frauen unabhängig von ihrer Herkunft und ihren derzeitigen Lebensumständen nicht vergessen werden. "Das Gebot der Stunde ist: Respekt und Sicherheit für Frauen! Auch in Österreich sind Frauen immer noch häuslicher Gewalt ausgesetzt. Hier haben wir Aufklärungs- und Handlungsbedarf", betont die ÖVP-Abgeordnete und weist darauf hin, dass es außerdem in vielen
anderen Lebensbereichen von Frauen noch einiges zu tun gebe. "Handlungsbedarf gibt es vor allem auch beim Einkommen wie der aktuelle Einkommensbericht des Rechnungshofes zeigt. Chancengleichheit ist nach wie vor nicht für alle Frauen umgesetzt."