Unsere Frauenpolitik ist...

Bildungspolitik
Wir wollen, dass sich junge Mädchen für beruflichen Erfolg entscheiden können!

Vereinbarkeitspolitik
Wir wollen, dass Frauen beruflichen Erfolg und ein Leben mit Kind(ern) vereinbaren können!

Mit dem Kinderbetreuungsgeld und seiner erhöhten Zuverdienstgrenze von 16.200 Euro pro Jahr (bis 31.12.2007 14.600 Euro) wurde die Grundlage dafür geschaffen, dass Frauen nach ihren individuellen Wünschen die Kinderbetreuung gestalten und gleichzeitig den Kontakt zur Berufswelt halten können. Darüber hinaus werden erstmals 18 Monate der Kindererziehungszeit als echte pensionsbegründende Beitragszeit angerechnet. Die Zeiten bis zum 4. Geburtstag des Kindes gelten darüber hinaus als Ersatzzeiten.

Mit der Familienhospizkarenz haben wir die Möglichkeit geschaffen, dass auch die Betreuung von unheilbar kranken Angehörigen bis zu sechs Monate lang - ohne Jobverlust - wahrgenommen werden kann.

Mit der Abfertigung neu bringen wir entscheidende Verbesserungen für Österreichs Arbeitnehmer.

Mit Initiativen wie dem Audit Familie & Beruf und Wettbewerben für frauen- und familienfreundlichste Betriebe auf Landes- und Bundesebene haben wir für Unternehmen Anreize geschaffen, sich mit der Vereinbarkeitsthematik zu beschäftigen.

Mit der Kindergartenmilliarde haben wir die Zahl der Kinderbetreuungseinrichtungen in Österreich auf über 6000 erhöht.

Gerechtigkeitspolitik
Wir wollen die Einkommensunterschiede zwischen Mann und Frau reduzieren! Unsere Frauenpolitik ist Absicherungspolitik: Wir wollen für ältere Frauen materielle Eigenständigkeit sichern!